Wie halten Schnittblumen besonders lange?

Blumen-Farben-Friedhof_606_thumbNichts ist ärgerlicher für einen Menschen, dem mit einem großen Blumenstrauß eine Freude gemacht wurde, als wenn dieser Strauß innerhalb von einem Tag verwelkt ist. Daher sollten einige Dinge beachtet werden, um eine möglichst lange Haltbarkeit der Schnittblumen zu gewährleisten.

Schon bei dem Transport von Schnittblumen muss darauf geachtet werden, dass sie gut und sicher in Papier verpackt werden, da einige tropische Blumen schon unter 10 Grad einen Kälteschaden erleiden können.

Weiterhin nimmt der Standort einen wesentlichen Einfluss auf die Haltbarkeitsdauer von Schnittblumen. Die meisten Blumen mögen keine extremen Temperaturen, egal ob es sich dabei um Kälte oder Hitze handelt.

Daher sollten Blumenbouquets weder direkt neben der Heizung, noch in der Nähe von Klimaanlagen aufgestellt werden. Auch eine dauerhafte direkte Sonneneinstrahlung beeinflusst die Haltbarkeit von Blumen negativ. Mehr Tipps gibt es bei http://www.Blumenverschicken.net/.

In Vasen bilden sich häufig Bakterien, die schädlich für die Blumen sind. Deshalb sollte die Vase auf jeden Fall vor dem Aufstellen der Blumen frisch gespült werden. Weiterhin ist darauf zu achten, dass das Wasser alle zwei bis drei Tage ausgewechselt wird.

Zusätzliche Haltbarkeit bieten auch die Frischhaltepulver, welche viele Floristen den Blumensträußen beilegen. Diese Pulver enthalten einerseits Nährstoffe für die Schnittblumen und andererseits Wirkstoffe, die der Bildung von Bakterien vorbeugen. Häufig wird Kupfer oder Aluminium verwendet, sodass eine ähnliche Wirkung auch erreicht werden kann, wenn ein Cent oder ein Pfennig in die Vase gelegt wird. Leuchtend-Rote-Tulpen_606_thumb

Durch die Kupfer- und Aluminium-Ionen, die von der Pflanze aufgenommen werden oder teilweise auch im Wasser verbleiben, reichert man die Natur jedoch geringfügig mit Schwermetallen an. Eine umweltfreundlichere Alternative ist daher die Zugabe von Zitronensaft in das Blumenwasser. Dadurch wird der pH-Wert gesenkt, wodurch die Vermehrung von Bakterien nahezu unterbunden wird. Weiterhin sorgt der Zitronensaft dafür, den Kalkgehalt des Wassers zu reduzieren. Auch dieser Effekt wirkt sich positiv auf die Haltbarkeit der Blumen aus, da nur die wenigsten Schnittblumen kalkhaltiges Wasser vertragen.

Schnittblumen sollten generell vor dem Aufstellen in die Vase noch einmal angeschnitten werden. Dabei ist ein sehr scharfes Messer zu verwenden, um eine Quetschung des Blütenstiels zu vermeiden. Ein Klopfen der Blütenstiele ist nicht empfehlenswert, da so Pflanzenzellen absterben, wodurch der sogenannte Zellsaft austritt. Dieser Saft ist ein perfekter Nährboden für die schädlichen Bakterien in der Blumenvase.